Nottierarzt

Leider halten sich unsere Ratten beim krank werden oft nicht an die Öffnungszeiten der Tierärzte und man ist schnell, vor allem nachts und am Wochenende, auf Nottierärzte angewiesen.

Ein leichter Schnupfen oder ein geschwollenes Füßchen können durchaus noch bis zum nächsten Morgen warten, dann allerdings sollte umgehend zum Tierarzt gegangen werden.

Es gibt aber auch Erkrankungen, bei denen sofort gehandelt werden muss.

 

Wann muss man SOFORT handeln?

- Deutliche Atemgeräusche + Flankenatmung, offen stehendes Mäulchen

- Schaum/Schleim vorm Maul (Zeichen für starke Atemnot!)

- Sturz aus größerer Höhe, selbst wenn keine äußerlichen Verletzungen zu sehen sind (innere Verletzungen/Blutungen!)

- Größere offene/stark blutende Wunden

- Vermutete Brüche

- Blut im Urin

- Blutiger Kot

- Blut aus dem Maul

- ZNS-Symptomatiken (*klick mich*)

- Plötzliches schiefhalten des Kopfes

- Orientierungslosigkeit

- Aufgeplatzte Tumore

- Krampfanfälle

 

Wie findet man einen Nottierarzt?

Bei Tierärzten ist es wie auch bei Ärzten für Menschen: Sie wechseln sich mit Notdiensten ab.

Im Normalfall kann man seinen eigentlichen Tierarzt anrufen und auf dessen Anrufbeantworter sind Name, Adresse und Telefonnummer des derzeit diensthabenden Nottierarztes aufgesprochen.

Ist dies nicht der Fall, sollte man sich an die Auskunft wenden, da diese am schnellsten helfen kann. Alternativ kann man natürlich die gelben Seiten o.ä. nutzen.

Oft ist der Notfalltierarzt nicht rattenerfahren. In einem echten Notfall ist dies aber immer noch besser, als nicht zum Tierarzt zu gehen!

 

Tierrettung

In einigen Großstädten gibt es eine sog. Tierrettung. Diese kann man 24 Stunden, 7 Tage die Woche anrufen und es kommt so schnell wie möglich ein gut ausgestatteter Tierarzt vorbei.

Leider haben die Wagen der Tierrettung nicht dieselben Rechte wie ein Kranken-/Notarztwagen für Menschen. Sie dürfen also kein Blautlicht/Martinshorn nutzen und müssen sich immer an alle Verkehrsregeln halten.

In folgenden Städten gibt es eine Tierrettung:

Berlin

Erfurt

Essen

Gelsenkirchen

Hamburg

München

Tübingen

Vorderpfalz/Rhein-Neckar

Weitere Informationen erhaltet ihr über diese Website: Tier-Rettungsleitstelle

 

Kein Auto, keine Öffis - wie kommt man Nachts zum Nottierarzt?

Versteht man sich mit den Nachbarn gut oder hat Freunde mit Auto in der Nähe, sollte man diese möglichst schnell kontaktieren und fragen, ob sie einen fahren können. Wenn es um Leben und Tod geht, werden die meisten Menschen sich dazu bereit erklären.

Hat man diese Möglichkeiten nicht, bleibt nur noch das Taxi. Ja, das ist teuer, aber wenn es um das Leben eines Tieres geht, sollte man dieses Geld mMn gerne ausgeben.

 

Welche Informationen sollte man sofort bereit halten, wenn man beim Nottierarzt ist?

- Alter

- Geschlecht

- ungefähres Gewicht (also nicht in einer Notsituation wiegen, sondern wenn man z.B. vor 1 Woche gewogen hat dieses Gewicht angeben)

- Relevante Vorerkrankungen

- Medikamente, die derzeit oder in den letzten 4 Wochen gegeben werden/wurden

- Wann traten die Symptome das erste Mal auf?

- Haben sich die Symptome in den letzten Minuten/Stunden verschlimmert/verbessert?

 

Mit welchen Gebühren muss man rechnen?

Ein Notfalltierarzt kann Wochenend-, Feiertags- und Nachtzuschläge nehmen.

Wie hoch diese sein dürfen, ist meines Wissens nach nicht genau festgelegt.

Mit bis zu doppelt so hohen Preisen wie im Normalfall muss man aber rechnen.

 

Wer sich zu diesem Thema weiter informieren möchte kann dies gerne auf folgender Seite tun:

Gesetze im Internet - Gebührenordnung für Tierärzte (GOT)