Einstreu

Es gibt in Rattenforen kaum ein Thema, welches so heiß disuktiert wird, wie dieses. Welche Einstreu ist die richtige?!

Die richtige Einstreu gibt es mMn einfach nicht. Jeder muss selbst für sich und seine Ratten herausfinden, was am Besten ist. Es gibt aber sehr wohl falsche Einstreu!

Falsche Einstreu

Die Einstreu sollte generell nicht stark stauben, da Ratten empfindliche Atemwege haben, welche durch den Staub noch weiter gereizt werden können.

Deshalb ist von "normaler" Kleintierstreu oder Holzspänen abzuraten. Selbst wenn auf der Packung "staubarm" steht.

Abzuraten ist auch von parfümierter Einstreu und klumpendem Katzenstreu, erstere ist meist ungesund, teils giftig und letztere kann auch im Magen der Tiere verklumpen und so zu Darmverschlüssen führen.

Komplett ungeeignet (und zwar für jede(!!!) Tierart) ist Hamsterwatte und -wolle. Auch wenn sie als tolles Nistmaterial für Kleintiere beworben wird, ist sie nichts weiter als lebensgefährlich! Die Watte zieht nämlich Fäden, mit denen sich die Tiere im schlimmsten Fall erdrosseln, im weniger schlimmen Fall Gliedmaßen abschnüren können. Weiterhin ist Hamsterwatte nicht voll verdaulich und kann bei Verzehr zu Darmverschluss führen

Weiterhin nicht geeignet ist herkömmliche Blumenerde, da diese fast immer mit Dünger versetzt ist und dieser bei Aufnahme schädlich ist. Möchte man seinen Ratten einmal Erde zum Buddeln anbieten, so kann man sich im Terrarienbedarf bedienen.

Nicht für die Rattenhaltung geeignet sind zudem Stroh und Heu. Viele Ratten reagieren auf Heu (welches zudem oft staubt) allergisch und Stroh hat den Nachteil, dass es auf Grund seiner groben Struktur sehr pieksig ist und ebenfalls einen Bumble Foot begünstigen kann. Zudem benötigen Ratten weder das eine noch das andere für eine ausgewogene Ernährung.

Eher wenig geeigent sind grobe Holzepellets, da diese einen Bumblefoot begünstigen können. Nur in den Toiletten sind diese Pellets aber zu vertreten.

Die "richtige" Einstreu

Bei den meisten Käfigen kann ohnehin nur die Bodenschale eingestreut werden. Ebenen sollten mit Zeitungspapier (nein, die Durckerschwärze ist nicht mehr giftig) abgedeckt werden. Bitte nur "echtes" Zeitungspapier verwenden. Hochglanzmagazine, -werbungen oder Schreibpapier sind nicht geeignet, da scharfe Kanten entstehen können, an denen die Tiere sich verletzten können.

Unter den Häuschen sollte immer eine extra dicke Schicht Zeitung, sowie eine zusätzliche Schicht Küchenpapier liegen. Viele Ratten freuen sich auch über grob zerschredderte Zeitung.

Als Einstreu in Klos oder Buddelkisten sind z.B. geeignet:

Hanfstreu, Maisgranulat, Leinstroh/Flachseinstreu und feines(!) Buchenholzgranulat.